Eingangsstufe

Das ist die Eingangsstufe

  • Alle schulpflichtigen und schulfähigen Kinder werden eingeschult.
  • Kein Kind wird vom Schulbesuch zurückgestellt.
  • Die Kinder besuchen die Eingangsstufe in der Regel 2 Jahre.
  • Schnell lernende Kinder können bereits nach einem Jahr in den dritten Jahrgang wechseln.
  • Kinder, die mehr Zeit benötigen, können 3 Jahre in der Eingangsstufe bleiben und rücken danach auf.

Hier können Sie unser Info-Blatt zur Eingangsstufe herunterladen.

 

Hier können Sie ein Faltblatt des Kultusministeriums mit Informationen herunterladen.

Vorteile jahrgangsgemischter Lerngruppen

  • Mit dem Lernen in jahrgangsgemischten Gruppen wird an die Gruppenstruktur im  Kindergarten angeknüpft.
  • Kooperatives Lernen, gegenseitige Hilfe und die Übernahme von Verantwortung wird gefördert.
  • Schulanfänger werden schnell integriert und lernen von ihren Mitschülern Regeln und Rituale des Schulalltags.
  • Alle Kinder erfahren sich als kompetente Helfer.

 

Gründe für die Eingangsstufe

  • Schulanfänger lernen von Beginn an in einer erfahrenen Gruppe Arbeitstechniken und Methoden eines geöffneten, differenzierten Unterrichts.
  • Mit Beginn eines jeden Schuljahres ändert das Kind seine Stellung innerhalb der Gruppe.
  • Die Älteren erhalten Gelegenheit, Gelerntes wiederzugeben und zu vertiefen.
  • Die Kinder übernehmen selbst Verantwortung für ihr Lernen.
  • Die Lehrkräfte beachten die individuelle Lernentwicklung jeden Kindes und entwickeln passende Lernschritte.

 

Außerdem wichtig:

  • Die Ziele der Eingangsstufe orientieren sich  am Kerncurriculum.
  • Regelmäßig werden zur Einführung neuer Lehrinhalte jahrgangs- bzw. leistungshomogene Gruppen gebildet.
  • Die bearbeiteten Aufgaben werden regelmäßig kontrolliert.
  • Elternmitarbeit sowie Hospitation im Unterricht sind stets willkommen!

 

Die Fotos auf dieser Seite sind von unserer Fotografin Annette Kisch. Sie wurden im Jahr 2013 aufgenommen für unser Thema "Der Wilde Westen in Ostfriesland"

Hospitationen für Pädagogen und Studenten

 

Seit dem Schuljahr 2013 /14 ist unsere Schule eine vom Niedersächsischen Kultusministerium ernannte Hospitationsschule für die jahrgangsgemischte Eingangsstufe.

Das bedeutet, dass interessierte Pädagogen gerne zur Hospitation am Vormittag in unsere Schule kommen können.

 

Den Schwerpunkt der Hospitationen bilden Themen wie:

 

  • Jahrgangsübergreifender Unterricht und die damit verbundene individuelle Förderung in der Schuleingangsstufe.
  • Inklusive Beschulung in jahrgangsübergreifenden Klassen.
  • Schuleigene Pläne in der Eingangsstufe und Planung des Unterrichts.

 

Darüber hinaus bemühen wir uns, auch auf individuelle Fragestellungen einzugehen.

 

Die Hospitationen sind folgendermaßen strukturiert:

 

7.45 Uhr -  8.00 Uhr

Begrüßung der Kollegen, kurze Einführung in die Arbeitsweise und Regeln an unserer Schule.

 

8.00 Uhr –  9.35 Uhr

Hospitation in den Lerngruppen während der Wochenplanzeit, die den „Kern“ unserer pädagogischen Arbeit bildet.

 

9.35 Uhr - 10.05 Uhr

Pause und lockere, informelle Gespräche mit allen Kollegen und Kolleginnen im Lehrerzimmer.

 

10.05 Uhr – 10.50 Uhr

Vorstellung der Konzeption der GS Völlen durch die Schulleitung und Beantwortung spezieller Fragen.

 

Die Besuche sind immer am Dienstag möglich. Interessierte können sich per Mail

an info@grundschule-voellen.de wenden und einen Termin vereinbaren.

 

In den ersten vier Wochen nach den Sommerferien und in der ersten Woche nach den übrigen Ferien sind noch keine Hospitationen möglich.

Impressum
Nach Oben