Lob und Wunsch

In der Klasse eins und zwei gibt es an jedem Freitag eine "Lob-und Wunschrunde". In dieser Runde finden Gespräche statt, die das Arbeits- und Sozialverhalten der Schüler betreffen. Die Kinder tragen sich Wünsche vor, damit das Zusammenleben in der Gemeinschaft funktioniert.

 

Dabei sprechen sie einander direkt an und vermeiden so das Sprechen übereinander. Die Runde ist eine Übung dafür, Kritik offen auszusprechen, ohne dass dadurch gleich ein Streit entsteht.

 

Man lernt, dass viele Probleme sich lösen lassen, wenn man den Mut aufbringt, sie anzusprechen. Man lernt auch, selbst mit Kritik umzugehen. Die Kritik wird konstruktiv als Wunsch formuliert und nicht als Tadel.

 

Ebenso wichtig ist auch die Erfahrung, wie schön es ist, gelobt zu werden und dass man selbst etwas dafür tun kann:

 

Ganz einfach selbst öfter mal jemanden loben!

Impressum
Nach Oben